Mittwoch, 17. Dezember 2014

Kein Werben für´s Sterben.



Am Rande Kiels, bei der Jobmesse auf dem Mercedes Benz Gelände durfte natürlich die Bundeswehr nicht fehlen.


Jugendoffiziere werben SchülerInnen mit tollen Angeboten wie, Abwechselung bei der Arbeit, Auslandsaufenthalt und überdurchschnittliche Vergütungen an. Damit ist gemeint, dass die BRD aus wirtschaftlichen Interessen bei Kriegen mitmischen will und dafür Geld in die Bundeswehr abdrückt, welches für andere Ausbildungen gebraucht werden.

Damit das Eigentum der Reichen wächst und gesichert bleibt, braucht die BRD Kriege und dafür werden SchülerInnen gebraucht.

Wir waren vor Ort und haben über die Interessen des deutschen Kapital aufgeklärt, über das Unternehmen Bundeswehr informiert und das Werben fürs Sterben gestört


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen